Betriebshof Süd

Aus KoelnWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Betriebshof Süd (auch Betriebshof Bayenthal) ist ein ehemaliger Betriebshof der Kölner Verkehrs-Betriebe AG, welcher sich im Stadtteil Bayenthal auf der Koblenzer Straße, befand.

Geschichte

Der Betriebshof wurde 1877 eröffnet und war einer der ersten Depots der Kölner Verkehrs-Betriebe (damals E. Hardt & Co.). Anfangs bot das Depot auf 600m² Platz für vier Wagen und neun Pferde[1], wurde jedoch in den Jahren 1902 und 1908 sowie Mitte der 20er Jahre erweitert und modernisiert.[2] Eine letzte Erweiterung fand im Jahre 1954 statt, um auch Omnibusse abstellen zu können. Mit der Erweiterung der Betriebshöfe in Braunsfeld und Deutz im Jahre 1967, wurde der Großteil der Abstellanlagen für die Straßenbahn abgebaut. Die übrigen Gleise dienten lange Zeit noch als Abstellanlage für übernachtende Züge, bis der Betriebshof wegen der Übertragung vieler Buslinien auf private Unternehmen in den 90er Jahren, 1996 endgültig geschlossen wurde. Heute steht auf dem ehemaligen Gelände eine Wohnsiedlung.

Einzelnachweise

  1. Geschichte des Unternehmes der KVB
  2. Mobil in Köln: Bewegte Geschichte(n) (Herausgeber: Dumont Verlag im Auftrag der Kölner Verkehrs-Betriebe AG) Köln 2002 ISBN 3-8321-7178-9


Betriebshöfe der Kölner Verkehrs-Betriebe
Aktuelle Betriebshöfe Betriebshof MerheimBetriebshof NordBetriebshof WesselingBetriebshof West
Ehemalige Betriebshöfe Betriebshof EhrenfeldBetriebshof KalkBetriebshof MülheimBetriebshof OstBetriebshof PorzBetriebshof RiehlBetriebshof SüdBetriebshof SülzBetriebshof ThielenbruchBetriebshof WeidenpeschBetriebshof Weißbüttengasse
Sonstiges Hauptwerkstatt Weidenpesch